FAQ zu “Finde mich. Jetzt”

Seit zwei Wochen ist mein Buchbaby jetzt erschienen und ich kann euch sagen, die letzten vierzehn Tage waren so absolut umwerfend und unglaublich, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Ich würde euch gern alles erzählen – am liebsten in Echtzeit und ohne auch nur das kleinste Detail auszulassen. Ich will darüber schreiben, wie es sich anfühlt, das eigene Buch im Laden zu sehen, wie eine Buchpremiere aus der Sicht der Autorin abläuft, was es mit einem macht, wenn man sich plötzlich auf der Spiegel-Bestsellerliste wiederfindet. Aber da mir für all das immer noch die Worte fehlen, habe ich mich für ein FAQ entschieden. Denn ich habe festgestellt, dass ihr viele Fragen habt, die ich sehr gerne beantworte. Hier also eine Auswahl derjenigen Fragen, die am häufigsten gestellt wurden.

Wie bist du auf die Idee zu „Finde mich. Jetzt“ gekommen?

Ich wollte unbedingt eine Geschichte schreiben, in der die Frau den Mann rettet und ihm die Welt erklärt. Also musste ich einen männlichen Charakter erschaffen, der etwas hilflos ins Leben stolpert, ohne dabei hohl oder unattraktiv zu sein. So kam ich auf die Idee mit Rhys’ Vorgeschichte.

Woher nimmst du deine Inspiration?

Meine Protagonisten inspirieren mich zu meinen Geschichten. Das war nicht nur bei „Finde mich. Jetzt“ so, sondern zieht sich auch durch die anderen Bücher. Auf einmal habe ich eine Figur in meinem Kopf, die eine Geschichte und damit Konflikte in sich trägt. Und daraus entsteht dann der Plot. Woher die Figuren kommen, weiß ich allerdings nicht. Die sind einfach plötzlich da.

Gibt es für die Protagonisten reale Vorbilder?

Nein. Die sind alle meiner Fantasie entsprungen. Ich kann natürlich nicht ausschließen, dass die ein oder andere Figur einen Charakterzug trägt, den es so auch in meinem Bekanntenkreis gibt, aber das passiert – wenn überhaupt – unabsichtlich.

Wie viel Tamsin steckt in dir?

Tamsins Interessen sind auf jeden Fall auch meine Interessen. Ihr Literatur-, Film- und Musikgeschmack ist sehr nah an meinem. Und beim Kleidungsstil gibt es auch die ein oder andere Überschneidung. Aber charakterlich sind wir doch ziemlich verschieden. Man könnte vielleicht sagen, ich wäre gern wie sie. 😊

Wie bist du auf die Namen deiner Protagonisten gekommen?

Rhys und Tamsin sind beide nach Schauspielern benannt. Rhys nach Jonathan Rhys Meyers und Tamsin nach Tamsin Greig (eine englische Schauspielerin, die ich in meiner Zeit in London durch zwei großartige Serien entdeckt habe – „Episodes“ und „Black Books“, beides sehr sehenswert). Ich weiß, dass sich viele von euch an Protagonisten aus „Das Reich der sieben Höfe“ erinnert fühlen. Das ist der absurdeste Zufall meines Lebens, denn ich habe die Reihe nie gelesen! Sonst hätte ich mir sicher andere Namen ausgesucht. Aber jetzt heißen die beiden so – und ehrlich gesagt kann ich sie mir mit anderen Namen gar nicht mehr vorstellen.

Wer ist dein Lieblingscharakter in „Finde mich. Jetzt“?

Ich mag sie ehrlich gesagt alle – bis auf Tamsins Eltern und Dominic. Aber meine absolute Lieblingsfigur ist Zelda, Tamsins beste Freundin. Ich finde sie irre spannend, weil sie so zerrissen ist. Einerseits ist sie der freiste Mensch, den ich mir vorstellen kann, andererseits kämpft sie die ganze Zeit gegen unsichtbare Fesseln. Sie ist verrückt, laut, bunt und wäre mit Sicherheit meine beste Freundin im realen Leben.

Wenn ihr noch weitere Fragen habt, immer her damit! Dann gibt es bald eine neues FAQ.

© Sophie Anfang

Kathinka Engel

Kathinka Engel liest, seit sie fünf Jahre alt ist. Neben der Literatur liebt sie außerdem: alles, was bunt ist, Abenteuerreisen, Die drei ???, gute Kneipen, Besuche im Fußballstadion und das Rascheln trockener Blätter im Herbst.

Der neue Roman

2 comments

  1. Caro

    Hi Kathinka!
    Ich finde es spannend, ein paar Hintergründe zum Buch zu erfahren. Vorige Woche habe ich es beendet und ich habe es geliebt, meine Rezension auf meinem Blog hast du ja schon gelesen.
    Ich wünsche dir, dass der Höhenflug noch weiter geht. Das Buch und natürlich auch du habt es verdient!
    Liebe Grüße,
    Caro

    1. Kathinka Engel

      Ich danke dir, liebe Caro! Für die Rezension und die guten Wünsche und den Kommentar. 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.